Caminito del Rey

Der Caminito del Rey, der Königsweg, steht bei vielen unserer Gäste auf dem Programm. Dieser Weg war früher vor allem Bergsteigern und Wagemutigen bekannt. Seit 2015 ist er für alle schwindelfreien Menschen zugänglich.

 

 

Der Caminito del Rey ist eine Wanderung in der Höhe

Der Caminito del Rey führt über einen einfachen, aber spektakulären, drei Kilometer langen Bohlenweg in der Höhe. Der Weg scheint an eine senkrechte Felswand geklebt zu sein, mit fließendem Wasser weit unter dich und einer weiteren senkrechten Felswand neben dich.

Der Weg schwebt mehr als hundert Meter über dem Fluss Guadalhorce. Die Aussichten sind atemberaubend. Hier und da kann man noch den alten Originalweg sehen.

Praktische Informationen für den Besuch des Caminito del Rey

Um den Caminito del Rey zu besuchen, müsst du dich im Voraus eine Eintrittskarte besorgen. Dazu später mehr.

Der Schwierigkeitsgrad der Wanderung wird auf der Website des Caminito del Rey unserer Meinung nach etwas übertrieben dargestellt. Für jeden, der über eine normale Kondition verfügt und keine Höhenangst hat, ist die 7,7 km lange Strecke durchaus machbar. Abgesehen vom Terrassenweg verläuft die Route auf sandigen Wegen mit einigen Stufen hier und da. Der Höhenunterschied ist gering, so dass die Strecke in dieser Hinsicht nicht schwierig ist.

Der Weg ist (noch) kein Rundwanderweg. Am Endpunkt kannst du den Bus zurück zum Ausgangspunkt nehmen.

Kinder unter acht Jahren dürfen aus Sicherheitsgründen nicht mitgenommen werden.

Für die Wanderung sollst du mindestens 2-2,5 Stunden einplanen.

Auf dem letzten Teil der Wanderung gibt es nur wenig Schutz. Wenn du im Sommer wandert, denk daran, Sonnenschutzmittel und eine Mütze mitzunehmen. Wenn du die Zeit frei wählen kannst, empfehlen wir dich, eine Eintrittskarte für den Vormittag oder den späten Nachmittag (nach 17 Uhr) zu kaufen.

 

Eintrittskarten für den Caminito del Rey bestellen

Immer mehr Menschen wollen den Caminito del Rey besuchen. Gegenwärtig ist die Zahl der Personen, die den Pfad täglich besuchen dürfen, begrenzt. Daher müsst du deine Eintrittskarten weit im Voraus bestellen. Das kannst du auf der Website des Caminito del Rey tun. Aber es gibt noch einige Möglichkeiten. Diese teilen wir unseren Gästen gerne mit. Wirst du uns eine Nachricht schicken?

Was ist, wenn man keine Eintrittskarte für den Caminito del Rey bekommen kann?

Die Gegend um El Chorro, wo sich der Caminito del Rey befindet, ist wunderschön. Hier kann man sich leicht einen ganzen Tag lang amüsieren. Auch wenn du keine Eintrittskarte haben, lesen Sie weiter…

…Im Jahr 2020 wird in der Nähe des Caminito del Rey ein neues Besucherzentrum entstehen. Von hier aus fahren Busse zum Eingang des Wanderwegs. Wenn du an diesem Zentrum vorbeifahren, gelangst du nach dem Tunnel zu einem weiteren Parkplatz. Wenn du hier ein Stück weitergehst, kannst du durch einen langen dunklen Tunnel gehen und schon etwas von der Schlucht sehen. Hier kannst du einen schönen Spaziergang machen.

In de bosrijke omgeving met prachtige bergen liggen ook de turquoise gekleurde meren van Ardales. Een heerlijke plek voor een frisse duik of kanotocht.

Iets verderop staat een kerk uit de Moorse tijd. Deze is gehouwen uit de rotsen en is zeker een bezoek waard

In het ebook walking trails staat ook een wandeling beschreven in de bergen bij Granada, die een mooi alternatief vormen voor de Caminito del Rey.

Die Hängebrücke Caminito del Rey

Wie ist der Caminitio del Rey entstanden?

Einige wohlhabende Herren aus Málaga hatten die Idee, eine Eisenbahnlinie zu bauen, die Málaga mit Córdoba verbinden sollte. Auf diese Weise könnten Waren aus dem fruchtbaren Hinterland in beide Städte transportiert werden. Man denke an Oliven, Gemüse und Obst. Aber auch Kohle wurde nach Málaga transportiert, um sie in den dortigen Fabriken zu verwenden.

Im Jahr 1860 wurde mit dem Bau der 192 Kilometer langen Eisenbahnstrecke begonnen. Der schwierigste Abschnitt war der heutige Caminito del Rey. Das felsige Gelände war selbst für Pferde schwer zu begehen.

Als die Eisenbahn 1866 fertiggestellt wurde, wuchsen die Dörfer rund um den Desfiladero de los Gaitanes, wie die Schlucht in der Nähe des Dorfes El Chorro genannt wird, an. Weitere Orte, die von der Eisenbahn profitierten, waren Las Mellizas, Álora, Pizarra und Cártama.

Das Wasserkraftwerk

Ende des 19. Jahrhunderts und zu Beginn des Spanischen Bürgerkriegs entstanden die ersten Elektrizitätswerke in Spanien. Málaga war die erste andalusische Stadt mit Stromanschluss. Zunächst wurde der Strom von einem deutschen und einem britischen Unternehmen geliefert.

Die Provinz Málaga änderte dies, indem sie zu dieser Zeit den Guadalhorce-Staudamm in der Nähe von El Chorro baute und begann, ihren eigenen Strom zu erzeugen.

Der König kam sogar, um sich das anzusehen. Später wurde ein zweiter Damm gebaut. Alle Baumaterialien wurden mit dem Zug herangeschafft und dann mit Maultieren auf den schmalen Pfaden weiter transportiert, die heute Caminito del Rey genannt werden!

Mit anderen Worten: der Weg, auf dem König Alfonso XII. wandelte, der Königsweg.

der alte und der neue Weg des Caminito del Rey
Der Caminito del Rey in der Ferne
der Weg des Caminito del Rey
Das Ende der Schlucht des Caminito del Rey
Casa Sofia

Casa Sofia

Romantisches Tinyhouse in ehemaliger Heuscheune mit fantastischer Aussicht.

Casa Carmen

Casa Carmen

Großes Ferienhaus mit Kamin und schöner Aussicht.

Casa Josefa

Casa Josefa

Gemütliches Ferienhaus mit Terrasse und Balkon.

Casa Maria

Casa Maria

Geräumige Wohnung mit separatem Schlafzimmer im Erdgeschoss.

Casa Maria Arriba

Casa Maria Arriba

Wohnung im ersten Stock mit toller Aussicht.

Verfügbarkeit und Preise prüfen

Ab 2 Nächte